Was ist Intersektionalität?

„Bin ich etwa keine Frau?“, fragte Sklavin Sojourner Truth 1851 auf der Frauenrechtskonferenz in Akron, Ohio.(1) „Als Sojourner Truth sich erhob, um zu sprechen, wollten viele weiße Frauen ihr das Wort entziehen“(2) – sie hatten Sorge die Aufmerksamkeit vom Frauenwahlrecht an eine Rede über Sklaverei zu verlieren. Truth formulierte jedoch eine Frage, die die Geschlechterforschung […]

Weiterlesen

Warum Zurückkommen auch schwer ist

Raus in die Welt. Auf und davon. Neue Erfahrungen machen. Aus der Komfortzone treten. Weg aus der Heimat. Ich hatte Angst, als ich vor über einem halben Jahr im Auto auf der Fahrt zum Flughafen saß. Es kostete mich Mut meine Sachen zu packen, mich zu verabschieden und schließlich in den Flieger zu steigen. Inzwischen […]

Weiterlesen

Vom Frau sein 

Seit 1919 dürfen Frauen in Deutschland wählen. Bereits seit 1945 sind laut Gesetz alle Menschen gleich und Frauen sollten dieselben Rechte wie Männer haben. Doch bis 1958 entschied der Ehemann, ob seine Frau arbeiten durfte und verwaltete ihren Lohn. Und bis 1997 war die Vergewaltigung in der Ehe selbst nicht strafbar. Lediglich eine Strafbarkeit gemäß […]

Weiterlesen

Der deutsche Genozid in Namibia und das Völkerrecht

Nur weil etwas vergangen ist, ist es noch lange nicht vergessen. Und auch wenn die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts geprägt ist von den Errungenschaften der globalen Gerechtigkeit, wie der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und der Gründung des Internationalen Strafgerichtshof, sind die Wunden der Vergangenheit noch nicht geheilt. Das Bedürfnis vergangenes Unrecht als solches anzuerkennen […]

Weiterlesen

Von Heimweh und Fernweh

Heimat – der Ort an den man immer gerne zurückkommt, sich geborgen und sicher fühlt. Weit weg von Zuhause befällt mich hin und wieder diese gewisse Melancholie und Traurigkeit, wenn ich daran denke, was ich – zumindest für eine gewisse Zeit – zurückgelassen habe. Und gleichzeitig kann ich – trotz meinem Leben in der Fremde […]

Weiterlesen

Was, wenn alles gut geht?

Wir malen Luftschlösser in den Himmel, setzen uns Ziele, erträumen den ganz großen Erfolg. Gehen dabei hin und wieder über Stock und Stein, denken daran aufzugeben, fallen und stehen wieder auf. Dann wagen wir es. Stürmen mit dem Kopf durch die Wand. Machen den mutigen Schritt ins Ungewisse. Und was dann? Was, wenn alles gut […]

Weiterlesen

Manchmal….

Manchmal bin ich einfach traurig. Einfach so. Dann starre ich aus dem Fenster und hänge meinen Gedanken nach. Es scheint eine Art jugendlicher Melancholie zu sein. Dabei bin ich dem Teenie-Alter längst entwachsen. Vielleicht ist es eine Krankheit meiner Generation. Einer Generation der Traumtänzer, die getrieben ist von der Suche nach dem eigenen Glück und der Flucht […]

Weiterlesen

Was wirklich zählt

Beim Zugfahren kann man immer wieder die verschiedensten Gespräche belauschen. Heute Morgen waren es zwei ältere Damen, die sich über den neuen EDEKA Werbespot „heimkommen“ unterhielten und von ihren eigenen Kindern erzählten, die immer Wichtigeres zu tun haben. In ihren Worten hörte ich Verständnis, doch in ihren Stimmen vor allem Traurigkeit. Der Spot handelt von […]

Weiterlesen

Ich suche nach Verstand

Ich suche nach Verstand, in einer Welt, die aus den Fugen geraten ist.  Ihr Gerüst war einfach zu schwach für diese Wucht aus Angst und Hass.  Plötzlich war kein Platz mehr für Menschlichkeit.  So viele scheinen blind vor Wut und Angst.  Statt Herz und Verstand finden sich Parole und Hass.  Lieber Auge um Auge, Zahn […]

Weiterlesen