5 Tipps für den Herbst

Wenn die Blätter ihre Farbe ändern, die Temperaturen kühler werden und wir überlegen, ob man nicht langsam die Heizung anmachen könnte, dann kommt die dritte Jahreszeit: Der Herbst. In unseren Gedanken liegen wir noch in der Sonne und können uns noch nicht so ganz dazu überwinden, die Winterklamotten hervorzuholen. Wir trauern dem Sommer zwar nach, doch hat der Herbst mehr zu bieten, als graue und verregnete Tage. Mit den folgenden fünf Tipps, lässt sich auch der Vorbote des Winters genießen.

1) Fit bleiben

Bei Kälte und Regen ist die nächste Erkältung meist nicht mehr weit. Nichts nervt mehr als mit einer Dauer-Schnief-Nase den Alltag meistern zu müssen, wenn man sich am liebsten nur im warmen Bett verkriechen möchte. Abhilfe schafft zunächst die Prävention: Viel an der frischen Luft bewegen, gesund ernähren, die von der Heizungsluft geplagten Schleimhäute pflegen, ausreichend trinken und genug schlafen. Für die ganz Harten wären noch Wechselduschen in Betracht zu ziehen, um dem Immunsystem den nötigen Kick zu verpassen. Neben den Schleimhäuten greifen die trockene Heizungsluft und die Kälte auch Haut und Haar an. Während wir uns im Sommer mit Sonnencreme schützen, heißt es nun also an eine extra Portion Feuchtigkeit zu denken: Cremen, ölen und pflegen. Und wen es doch so richtig erwischt, der wird mit einem frischen Zitrone-Ingwer-Honig-Tee, Ruhe und Wärme wieder fit.

2) Wohlfühlen

Der Herbst lädt dazu ein, es sich drinnen so richtig gemütlich zu machen. Also her mit kuscheligen Decken, Kerzen, herbstlicher Deko und Düften. Kurzum: Her mit der Gemütlichkeit. Bei der richtigen Herbstdeko sind der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt und teuer muss sie auch nicht sein. Kastanien, bunte Blätter, Nüsse, Äpfel, Beeren und andere Baumfrüchte können in der Natur gesammelt werden. Dazu noch ein paar große Kerzen – am liebsten mit Duft – ein paar Kürbisse und vielleicht rustikale Bänder und Stoffe. Obendrauf noch ein spannender Krimi oder eine herzzerreißende Liebesschnulze und ab auf die Couch.

3) Genießen

Was ich persönlich am Herbst liebe? Tee, Tee und noch mehr Tee! Im Sommer kriege ich mein Lieblingsheißgetränk einfach nicht runter, aber sobald die Temperaturen sinken, steht der Wasserkocher nicht mehr still. Ob schwarz, grün, fruchtig oder scharf, mit oder ohne Milch – die Geschmacksvielfalt ist einfach riesig. Ein absolutes Muss im Herbst ist und bleibt außerdem die Kürbissuppe. Es gibt sie klassisch, kreativ mit Kartoffeln und Karotten oder ausgefallen mit Kokosmilch und Chili. Daneben gibt es tolle Rezepte mit Pilzen, Kartoffeln und Maronen. Und obendrauf gibt es endlich wieder Mandarinen!

4) Herbstblues

Draußen ist es grau, Sonnenstrahlen sieht man nur selten. Irgendwie fühlt man sich so komisch, müde, antriebslos. Die Winterdepression hat zugeschlagen. Gegen den Herbstblues gibt es viele Rezepte. Da wären zunächst knallige Farben: Statt sich so zu kleiden, wie man sich fühlt – also grau und schwarz – kann schon ein Accessoire in einer kräftigen Farbe die Stimmung heben. Daneben sorgt Musik für den nötigen Kick. Am Morgen das Radio laut aufdrehen, dabei durchs Zimmer tanzen oder ein paar kleine Sportübungen zu machen, bringt den Körper in Gang. Ein Wellnesstag mit Sauna und Massage kann außerdem Wunder bewirken. Wer dafür nicht das nötige Kleingeld hat, lässt die Badewanne voll laufen, zündet Kerzen an, schmiert sich eine Maske ins Gesicht und entspannt bei einem Hörbuch. Wenn diese Tipps immer noch nicht helfen: Freunde treffen! Gemeinsam zu lachen, ist und bleibt die beste Therapie gegen den Herbstblues.

5) Aktiv sein

Der Herbst ist perfekt, um auszugehen. Man hängt nicht mehr den halben Tag im Bikini am See herum oder kann sich vor lauter Hitze nicht mehr rühren. Jetzt ist also die Zeit ins Kino, Theater, zu Konzerten, Lesungen und ins Museum zu gehen. Ein bisschen Kultur und Bildung tut den grauen Zellen schließlich auch hin und wieder mal gut.
Also Schluss mit grauen Gedanken und ran an den Ma… äh Herbst.
 

Verfasst von

24, Studentin mit Fernweh und immer einem Buch in der Tasche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s