Reisen: Ich packe mein Handgepäck und nehme mit…

Bald geht es los: „Sibirien – Achtung ich komme!!!“ Seit Tagen denke ich schon über mein Gepäck nach und vor allem über mein Handgepäck. Schließlich werde ich lange unterwegs sein: Erst von Frankfurt nach Berlin, dann nach Moskau, hier einen längeren Aufenthalt und schließlich weiter nach Tomsk. Ich packe also mein Handgepäck und nehme mit…

1. Die allerwichtigsten Dinge

Reisepass, Geldbeutel (EC- und Kreditkarte, Ausweis, Krankenkassenkarte, Bargeld), Visa und Co. müssen unbedingt eingepackt werden.
Außerdem sollten natürlich alle anderen Wertgegenstände in das Handgepäck – es wäre schließlich sehr ärgerlich, wenn der Koffer verloren ginge – bei mir sind das mein Macbook und die Kamera samt Objektiven.

2. Bloß keine Langeweile aufkommen lassen

Auch im Alltag verlasse ich das Haus (fast) nie ohne ein Buch und was zum Schreiben. Bei einer Reise dürfen sie dann natürlich erst recht nicht fehlen.


Mit Ipad und Ipod kommt dann noch die Unterhaltung ins Flugzeug. Musik und Hörbücher versüßen einem schließlich die Zeit. Auf dem Ipad habe ich ein paar Ebooks, Filme und kann in Verbindung mit einer extra Tastatur im Flieger auch schon die ersten Gedanken für Blogposts und Artikel festhalten. Damit mir ein leerer Akku nicht die Stimmung vermiest, habe ich mir vor kurzem eine „Powerbank“, also einen externen Akku, zugelegt. Hier lohnt es sich etwas mehr Geld auszugeben, dann reicht die Power auch für Smartphone UND Tablet.

Neben Büchern zur Unterhaltung, gehören ins Handgepäck auch Reise- und Sprachführer. Das steigert die Vorfreude im Flieger.

3. Beauty-Queen

Wenn man länger unterwegs ist, lohnt es sich eine kleine Auswahl an Drogerieprodukten dabeizuhaben: Zahnbürste, Creme, Bürste, Deo, Labello, Abschminktücher uvm.

4. Gemütlichkeit

Um in Flieger, Bus und am Flughafen schlafen zu können, sorgen Kissen, Schlafmaske, Kuschelsocken, Ohropax und ein dickerer Pulli oder Schal für Gemütlichkeit. Gerade in Flugzeugen und Bussen ist die Klimaanlage schließlich häufig auf winterliche Temperaturen eingestellt. Um da nicht zu frieren, lohnt es sich etwas mehr ins Handgepäck zu stopfen.

5. DAS Handgepäck

Ich bin definitiv kein Rucksackmädchen, aber manchmal geht Funktionalität eben vor. Außerdem habe ich dieses schöne Stück von Burton gefunden, der mir diese komische Handtasche auf dem Rücken schmackhaft macht. Und es passt alles rein, was ich brauche.
Für das Handgepäck im Flieger, sollte man sich vorher unbedingt bei der Fluggesellschaft informieren (Gewicht, Größe usw.)

6. Außerdem hilfreich

– Eine leere Plastikflasche: die kann man nach dem Check-In wieder befüllen und spart sich so das Geld für Getränke im Flieger

– Anziehsachen für einen Tag: Falls der Koffer weg sein sollte, steht man so wenigstens nicht völlig nackt da. Dies gilt übrigens auch für wichtige Tabletten etc.

-Nasenspray, -salbe: Hilft bei trockener Flugzeugluft

So, ich hoffe ich habe nichts vergessen. Habt ihr noch ein paar Tipps für mich? Was darf in Eurem Handgepäck nicht fehlen?


Veröffentlicht von

23, Studentin, Schreiberling, Ronja Räubertochter mit Hang zu rosa und veganer Kosmetik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s