Hass auf Flüchtlinge

Der Fremdenhass in Deutschland nimmt zu. Wird lauter. Aggressiver. Gefährlicher. Flüchtlinge werden mit Steinen, Böllern und Flaschen beworfen. Deutschland spaltet sich. Der anhaltende Flüchtlingsstrom wird zur Zerreißprobe für das Land. Woher kommt dieser Hass auf Menschen, die man persönlich nicht kennt, von deren Vergangenheit man nichts weiß und die hierhin kommen, in der Hoffnung auf ein besseres Leben?


Ich habe lange überlegt, ob ich einen Blogpost zu dem Thema Flüchtlinge, Rassismus und Nazis und Deutschland schreiben soll. Das Thema ist so groß, es gibt viele Facetten, Zahlen und Fakten. Doch lese ich fast täglich von Ausschreitungen gegenüber Flüchtlingen. So kann es nicht weitergehen. Ich schäme mich für unser Land. Schäme mich für Deutschland. 

Selbstverständlich können wir nicht alle Menschen aufnehmen, die weltweit fliehen. Und es stimmt, dass die vielen Flüchtlinge uns vor eine große Aufgabe stellen. Zudem ist es auch richtig, dass wir die Gründe für die Völkerwanderung in Form von Krieg, politischer und religiöser Verfolgung, Armut etc. vor Ort bekämpfen müssen. Doch haben wir jetzt die Pflicht, die Menschen die zu uns kommen und auf dieser Reise ihr Leben riskierten, zu schützen. Zu schützen vor uns selbst. Wir müssen uns ganz klar gegen Fremdenhass und Rassismus aussprechen und dagegen kämpfen! 
Hass auf Flüchtlinge?
Der Hass auf Flüchtlinge ist für mich völlig unbegründet. Vielmehr werden die Asylsuchenden instrumentalisiert. Der Hass auf die Regierung wird auf sie projiziert. Sie werden zum Sündenbock für die Politik in Deutschland gemacht. 
Ja es gibt einige Probleme in unserem Land. Der Staat verschwendet Steuern, die Armut steigt, viele gehen im Netz der Sozialhilfe verloren usw… 
Sind daran die Flüchtlinge schuld? Nein! Sitzen Asylsuchende in der Regierung? Nein! Bauen Flüchtlinge Brücken die ins Nichts gehen? Nein! 
An alle „Ich-bin-ja-kein-Nazi, Aber-Sager“, dann geht gefälligst auf die Straße und demonstriert gegen unsere Regierung, stellt Forderungen, tretet selbst in eine Partei ein, engagiert Euch und versucht was zu ändern! Aber hört auf politische und wirtschaftliche Probleme auf sie zu projizieren und Euren Frust an ihnen auszulassen. Ich habe es einfach satt! 

Der kriminelle Flüchtling?
Ich will die Probleme der vielen Flüchtlinge nicht verheimlichen. Doch ist es hier eben die Regierung, die die Kommunen im Stich lässt. Ja, es gibt einige Fälle von Gewalt in Flüchtlingsheimen, Diebstahl, Körperverletzung etc. Doch darf man hier nicht vergessen, dass die Asylsuchenden zum Teil stark traumatisiert sind, in ihrer Heimat nur mit kriminellen Handlungen ihr Überleben sichern konnten, Gewalt für viele auf der Tagesordnung stand und dazu kommt noch die andere Mentalität. Was hier gebraucht wird sind Betreuer, Psychologen, Pädagogen usw. Darüber hinaus ist es für mich absehbar, dass wenn man mehrere Menschen, aus unterschiedlichen Ländern in eine beengte Unterkunft steckt, sie mit ihren Problemen und Sorgen alleine lässt, Konflikte entstehen.  

Blogger für Flüchtlinge
Es gibt zum Glück viele wunderbare Menschen, die sich für Flüchtlinge einsetzen und dem braunen Mob entgegensetzen. Jetzt haben Blogger eine Spendenaktion ins Leben gerufen: Blogger für Flüchtlinge. Dies ist eine Initiative von Nico Lumma, Stevan Paul, Karla Paul und Paul Huizing. „Wir wollen Augen öffnen. Niemand soll mehr wegschauen. Wir versuchen gemeinsam die Flüchtlingshilfe zu unterstützen.“, schreiben sie auf der Website. Hierbei geht es darum aktiv zu werden und zu spenden. Es wurden bereits über 24.000 Euro gesammelt. Neben Spenden, zeigt die Initiative weitere Möglichkeiten zu Helfen. Ich finde das super!!! Und unterstütze #BloggerfuerFluechtlinge natürlich sehr gerne! Hier ist der Link.



Veröffentlicht von

23, Studentin, Schreiberling, Ronja Räubertochter mit Hang zu rosa und veganer Kosmetik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s