Shannon

Sanft stupst mich deine feuchte Schnauze an. 
Du blickst mich an, mit deinen dunkelbraunen Augen. 
So viel Liebe in deinem Blick. 
Als würdest du dich sorgen, warum ich so traurig bin. 

Du bist grau geworden. 
Deine Bewegungen sind noch sanfter als früher. 
Ich stütze dich beim Treppengehen. 
Hebe dich auf mein Bett, damit du es gemütlich hast. 

Du möchtest rennen, springen, toben. 
Folgst jeder Spur der Wildnis. 
Hörst mich nicht mehr, wenn ich rufe. 
Ich muss doch auf dich aufpassen. 

Wir sind zusammen aufgewachsen. 
Als Freunde, als Geschwister, als Vertraute. 
Doch bist du jetzt viel älter als ich. 
Falls du mal nicht mehr bist, stirbt ein Teil für mich.  

Veröffentlicht von

23, Studentin, Schreiberling, Ronja Räubertochter mit Hang zu rosa und veganer Kosmetik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s